Wann man mit dem Baby zum Arzt sollte?

Das Immunsystem entwickelt sich erst in den ersten Lebensmonaten. Es ist daher üblich, wenn Babies im ersten Jahr einige male erkältet sind oder Fieber bekommen. Bei Neugeborenen sollten Sie jede Auffälligkeit lieber mit dem Arzt konsultieren, bei älteren Babies kommt es auf die schwere der Symptome an. Was das genau bedeutet und wie man merkt, dass nun doch Zeit ist den Arzt aufzusuchen?

blog-kdy-k-lekari.jpg

Wir haben direkt die Kinderärztin Dr. Lucie Skalova befragt.

Wie ist das genau bei Neugeborenen, also Babies im Alter bis zu einem Monat? Wann sollte man den Arzt aufsuchen?

Wenn das Neugeborene Probleme beim Trinken hat, schlechter an die Brust geht, es ablehnt zu trinken, weniger nasse Windeln hat, mehr als eine Stunde weint und sich nicht beruhigen lässt, ein Ausschlag ausbricht, die Atmung sich verschlechtert, ein Fieber über 38°C (rektal gemessen) auftritt oder mehrfach eine leicht erhöhte Temperatur, d.h. über 37,5°C, gemessen wird, dann wäre es angemessen, dass sich noch am selben Tag oder spätestens innrerhalb 24 Stunden ein Kinderarzt das Baby anschaut.

Wie ist es bei Kindern im Alter zwischen einem Monat und einem Jahr, mit welchen Beschwerden sollte man einen Kinderarzt aufsuchen und was schafft man zuhause alleine?

Man kann darauf nicht eindeutig antworten, aber im Prinzip gilt das Gleiche, wie bei den Neugeborenen, außer dass man bei Fieber über 38°C auch erst nach einer Dauer von 2-3 Tagen den Arzt aufsuchen kann, wenn das Kind sich normal verhält, genug trinkt, genug nässt und keinen Ausschlag hat. Im Falle jeglicher Zweifel ist es gut, den Arzt früher zu besuchen oder zumindest telefonisch das weitere Vorgehen abzusprechen.

Worauf sollte man sich beim Arzt vorbereiten? Wie wird die Untersuchung eines kranken Säuglings aussehen? Müssen wir Urin mitbringen oder braucht man das nicht?

Es kommt darauf an, mit welchen Beschwerden Sie kommen. Der Arzt wird Sie im Grunde immer fragen, wie lange der Gesundheitszustand schon dauert, wie er sicht entwickelt, ob er von Fieber begleitet wird, wenn ja, wie hoch, wie das Kind trinkt, evtl. isst, ob es spuckt, Durchall hat, ob es hustet oder Schnupfen hat usw. Je nach Krankheit und Alter des Kindes, bei kleineren Kindern, Neugeborenen und Säuglingen, wird er zusätzlich fragen, ob sie abgenommen haben und wenn ja, wie viel, ob jemand aus der Familie  ähnliche Beschwerden hat oder hatte und wiegt das Kind eventuell.  

Weiter untersucht der Arzt das Kind – hört das Herz und die Lunge ab, schaut in den Hals, untersucht die Haut, evtl. den Bauch oder die Ohren. Anhand der Untersuchung kann Sie der Arzt zu weiteren speziellen Untersuchungen schicken – z.B. zum HNO-Arzt, Röntgen und ähnlichem.

Er kann in der Praxis den Urin oder das CRP, einen Infektionsmarker, untersuchen. Zudem kann er einen Streptokokken-Test bei Halsschmerzen durchführen, je nach Ausstattung der Praxis. Das CRP ist nur eine Methode, um zu wissen, ob eine Infektion vorliegt, es ist nicht nötig diesen immer durchzuführen und muss daher immer der Arzt abwägen. Urin ist es gut mitzunehmen, wenn das Kind länger als 3 Tage Fieber über 38°C hat. Wenn Sie es schaffen, bringen Sie den ersten Morgenurin innerhalb von 2 Stunden mit zum Arzt.  

Der Urin sollte in ein steriles Gefäß abgenommen werden und zwar der Mittelstrahl, am Besten nach dem Duschen oder gründlichen Säubern des Genitals.

In den Wintermonaten leiden die Kinder oft an Schnupfen. Wann sollte man bei Schnupfen zum Arzt?

Es kommt auf das Kindesalter und den Gesamtzustand an. Erst versuchen wir es zuhause mit Hilfe von: Absaugen durch den Nasensauger, Luftbefeuchtung, erhöhter Position des Kopfes, ausreichender Flüssigkeitszufuhr, Meerwasserspray, evtl. Nasentropfen. Wen sich der Zustand des Kindes verschlechtert oder sich Fieber, Husten oder ähnliches entwickelt, suchen Sie lieber einen Arzt auf.

Und wie ist es bei Husten, auch einer häufigen Erkrankung bei Kindern. Wann schaffen wir es zuhause und wann sollte man sich dem Arzt vorzeigen?  

Wenn sich der Husten verschlechtert, das Kind aber frei atmet, reicht eine Untersuchung erst nach 3 Tagen. Wenn das Kind akut schlecht atmen können sollte, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Ich möchte Nanny kontaktieren

Schreiben Sie uns

*

*

*



Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.
Mit der Übermittlung des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Gesetz Nr. 101/2000 Slg. einverstanden.

Artikel teilen

Was ist Ihre Meinung zu "Wann man mit dem Baby zum Arzt sollte?"?

Meinung schreiben

*

*

*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Nächster Artikel

Aus dem Begriffswörterbuch

B

Batterien

Die Batterien sind im Lieferumfang von Nanny enthalten. Aufgrund ihrer langen Lebensdauer müssen… mehr...

Sie haben die Ärztin gefragt

Unruhig

Guten Abend Ich hätte eine Frage mein kleiner fast 7monate ist meist so lieb schläft immer durch… mehr...

Lesen Sie weitere Artikel

Gesundheit & Krankheit

Seien Sie verifizierter Verkäufer von Nanny

Werden Sie Teil der Nanny Family und bieten Sie Müttern ein unikates Produkt, welcher diesen einen ruhigen Schlaf und Sicherheit für das Kostbarste - deren Kind - bietet. Wir schätzen gute Arbeit und bieten unseren Partnern Unterstützung und langfristiges Wachstum.

Willkommen bei uns!

Werden Sie Mitglied des Nanny-Teams

Sind Sie Mutter, welche unseren Atmungsmonitor für Ihr Baby genutzt hat oder sind Sie von unserem Produkt einfach begeistert? Wollen Sie sich etwas dazu verdienen? Sind Sie ein Influencer und wollen Sie helfen Kinderleben zu retten?

Schließen Sie sich uns an