Die ersten Zähnchen

Die ersten Zähnchen fangen, im Alterum den sechsten Monat, an zu schlüpfen. Und im Alter von drei Jahren sind meistens alle „Milchzähne“ da. Die Kinder haben in diesem Alter insgesamt 20 Zähne, im Ober- und Unterkiefer sind immer 4 Schneidezähne, 2 Eckzähne und 4 Backenzähne. Was Sie erwartet, bevor Ihr kleiner Sonnenschein Ihnen seine Zähnchen zeigt? Vielleicht wird Ihnen nicht immer zum Lachen zu Mute sein, aber zusammen werden Sie sich, durch diese manchmal anstrengende Zeit, tapfer durchbeißen.

blog-zoubky.jpg

Meistens bohren sich zwischen dem 6. und 8. Lebensmonat als erstes die beiden unteren Schneidezähne durch, dann die oberen beiden Schneidezähne. Die weiteren Zähne wachsen meist von der Mitte nach außen. Als letztes werden zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr die Backenzähne sichtbar. Zum Austausch zwischen den Milchzähnen zum Erwachsenengebiss kommt es üblicherweise zwischen dem sechsten und 14. Lebensjahr.

Das große Leiden

Das Wachsen von Milchzähnen bereitet den Babies Schmerzen. Außer erhöhtem Speichelfluss leiden sie an geröteten und angeschwollenem Zahnfleisch, manchmal begleitet von Fieber und/oder Durchfall. Das Baby ist gereizt, isst schlecht und schläft noch schlechter. Schlaflose Nächte bereitet das Zahnen leider so einigen Eltern.

Was hilft 

Den meisten Babies helfen klassische oder kühlende Beißringe den Schmerz zu lindern. (Kühlende Beißringe im Kühlschrank kühlen, nie im Gefrierfach!) Wenn das Baby nicht essen möchte, bieten Sie ihn kälteres Essen an, welches nicht gekaut werden muss, z.B. Joghurt oder ein Fruchtgläschen.

Und wenn es ganz schlimm ist, können Sie versuchen den Schmerz mit einem speziellen Gel, zum Auftragen auf das Zahnfleisch, lindern. Es sind verschiedene Gels rhältlich, allerdings sind sie unterschiedlich gut wirksam. Am Besten man probiert mehrere aus, beachten Sie bitte die richtige Dosierung. Beraten Sie sich bei jeglichen Zweifeln mit Ihrem Kinderarzt. Das gilt auch dann, wenn Sie sich entscheiden, Medikamente mit Paracetamol zur Scherzlinderung zu geben.

Wozu sie gut sind

Milchzähne sind nicht nur für gutes Aussehen und für ein süßes Lächeln. Sie dienen auch zum Kauen von Essen, zur richtigen Aussprache und helfen auch bei der richtigen Entwicklung des Gebisses und beeinflussen die Positionierung von den bleibenden Zähnen. Deswegen ist es wichtig, sich gut um sie zu kümmern und dem vorzeitigen Ausfallen vorzubeugen. Wie man das Milchgebiss richtig pflegt, erfahren Sie hier.

Ich möchte Nanny kontaktieren

Schreiben Sie uns

*

*

*



Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.
Mit der Übermittlung des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Gesetz Nr. 101/2000 Slg. einverstanden.

Artikel teilen

Was ist Ihre Meinung zu "Die ersten Zähnchen"?

Meinung schreiben

*

*

*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Nächster Artikel

Aus dem Begriffswörterbuch

K

Kalibrierung

Das Sensor-Pad enthält einen Sensor, der selbst die kleinsten Bewegungen des Babys erfasst. Es hat… mehr...

Sie haben die Ärztin gefragt

Unruhig

Guten Abend Ich hätte eine Frage mein kleiner fast 7monate ist meist so lieb schläft immer durch… mehr...

Lesen Sie weitere Artikel

Gesundheit & Krankheit
Sample 02

Eine Karriere mit Nanny

„Ich verkaufe Nanny in Italien seit 5 Jahren und bin begeistert. Ich kann mich um meine Familie kümmern und dies mit einer Arbeit kombinieren, die mich glücklich macht.“

Hana, Mutter und Verkäuferin von Nanny in Italien

Mehr über Karrieren mit Nanny