Der plötzliche Kindstod

Ärzte verwenden den Begriff „plötzlicher Kindstod“ (SIDS), wenn Sie sich auf Fälle beziehen, in denen ein Baby ohne offensichtlichen Grund plötzlich stirbt. Das Baby setzt in der Regel mit der Atmung aus und erstickt. Sogar gesunde Kinder sind diesem Risiko ausgesetzt, denn trotz jeglicher Bemühungen der Kinderärzte ist die Ursache von SIDS noch immer nicht bekannt.

Der plötzliche Kindstod (SIDS) betrifft im Allgemeinen Babies im Alter von zwei bis vier Monaten, wobei der zweite Monat in der Regel der riskanteste ist. Jedoch kann SIDS Kinder bis zu einem Jahr betreffen.

SIDS ist sehr heimtückisch, weil es keine Symptome gibt, die darauf hinweisen, dass Ihr Kind gefährdet ist. Jährlich sterben 22.000 Säuglinge ab dem Syndrom. Jedes Jahr sterben rund 25 Babys an SIDS in der Tschechischen Republik; die meisten Fälle sind in der Mährisch-Schlesischen Region. Statistiken zeigen, dass das Syndrom öfter Jungen als Mädchen betrifft und dass Babies häufiger in kälteren Monaten sterben (sie schlafen in überhitzten Räumen).

Obwohl die Ursache von SIDS unbekannt ist, haben internationale Studien verschiedene Risikofaktoren aufgezeigt, die die Wahrscheinlichkeit der Erkrankung erhöhen.

Die Rolle der Mutter:

  • Anämie
  • Rauchen und Drogen
  • Gebärmutterentzündung
  • Junges Alter (16-17)
  • Grundbildung
  • Niedriges sozioökonomisches Niveau
  • Unvollständige Familie
  • Kurzer Zeitraum nach der vorherigen Schwangerschaft
  • Mangelnde Ernährung und Mutterschaftsvorsorge

Vor und nach der Geburt:

  • Vorzeitige Geburt
  • Überfällige Schwangerschaft
  • Sauerstoffmangel
  • Wachstumsverzögerung
  • Problematische Entwicklung in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten
  • Störungen der Atmung und des Herzrhythmus, der Thermoregulierung, des Stoffwechsels und des Immunsystems

Andere Faktoren:

  • Ernährung über die Flasche
  • Überhitzung des Babys (Kleidung, Decken, überhitzter Raum)
  • zu weiche Matratze
  • Schlafen auf dem Bauch
  • Mit den Eltern in einem Bett schlafen
  • Eine fieberhafte Erkrankung in den letzten zwei Wochen vor dem Tod

8 Tipps zur Risikoverringerung von SIDS

Mit der richtigen Pflege können Sie das Risiko des plötzlichen Kindstod (SIDS) erheblich verringern. Zum Beispiel ist die Anzahl der aufgetretenen Fälle dank einiger Bildungsmaßnahmen in den USA seit 1980 um 75% gesunken.

  1. Einen Atmungsmonitor für Ihr Baby verwenden
    Der zuverlässigste Schutz gegen SIDS ist der regelmäßige Einsatz eines Atmungsmonitors. Wenn das Baby mit der Atmung aussetzt (ein so genanntes ALTE-Ereignis tritt), löst Nanny einen lauten Alarm aus. Sie erkennen den Atemstillstand des Babys sofort und können Ihrem Baby direkt erste Hilfe leisten. In vielen Fällen ist dies nicht einmal notwendig, denn der Alarm weckt das Kind selbst aus tiefem Schlaf und „erinnert“ es daran, dass es atmen muss.
     

  2. Legen Sie Ihr Baby zum Schlafen auf den Rücken
    Bei Babies, die auf dem Bauch oder der Seite schlafen, tritt SIDS häufiger auf.
     

  3. Verwenden Sie eine härtere Matratze
    Gemäß der Expertenmeinungen, ist das Risiko des plötzlichen Kindstod (SIDS) höher, wenn Kinder auf weichen Matratzen mit schweren Decken schlafen.
     

  4. Legen Sie Ihr Baby in sein eigenes Kinderbett
    Legen Sie Ihr Baby in sein eigenes Kinderbett, das für mindestens 6 Monate im Schlafzimmer der Eltern aufgestellt werden sollte. Sollte der Atmungsmonitor einen Alarm auslösen, sind Sie sofort zur Stelle.
     

  5. Achten Sie auf Überhitzung
    Überhitzung erhöht das Risiko des plötzlichen Kindstod (SIDS). Die Raumtemperatur sollte angenehm sein und Ihr Baby sollte so angezogen werden, dass es auch ohne Decke warm gehalten wird.
     

  6. Stillen Sie Ihr Baby
    Einer der Risikofaktoren sind Infektionen. Wenn Sie Ihr Kind stillen, entwickelt es ein stärkeres Immunsystem.
     

  7. Vermeiden Sie verrauchte Räume
    Zigarettenrauch ist für Ihr Baby nicht gut, lassen Sie niemanden in seiner Gegenwart rauchen.
     

  8. Geben Sie Ihrem Baby einen Schnuller
    Einige Studien haben herausgefunden, dass der plötzliche Kindstod (SIDS) bei Babies, die mit Schnuller schlafen, weitaus seltener auftritt. Die Ursache ist nicht genau bekannt. Es ist jedoch möglich, dass sie mit einem Schnuller den Kopf von der Matratze fern halten oder dass sie einen leichteren Schlaf haben und sich durch die Atempause unbehaglich fühlen und aufwachen.

kann nützlich sein

jednotka-s-podlozkou.png-nt.png

Nanny Atmungsmonitor

Dieses medizinisch zertifiziert Produkt bietet Eltern die Gewissheit, Beruhigung und Kontrolle über die Atmung Ihres Babys. Es überwacht ständig die Atmung und die Bewegungen des Babys.

129 €

Detail

Sie sparen €26
nanny_2-podlozky.png-nt.png

Nanny mit 2 Sensor-Pads

Sie werden dieses besondere Nanny Atmungsmonitor-Set mit zwei Sensor-Pads für Ihr Baby ganz besonders schätzen, wenn Ihr Baby oft an verschiedenen Orten schläft.

166,99 €

Detail

podlozka.png-nt.png

Zusätzliches Sensor-Pad

Ein zusätzliches Sensor-Pad erleichtert Ihnen die Arbeit, wenn Ihr Kind an verschiedenen Orten schläft. Es ist außerdem nützlich, wenn das originale Pad abgenutzt ist oder die Laufzeit von 2 Jahren abgelaufen ist.

64 €

Detail

Sie sparen €29
pro-dvojcata_cz.png-nt.png

Nanny DUO

Ein Set von zwei Nanny Atemmonitoren zu einem günstigen Preis schätzen nicht nur Eltern von Zwillingen. Sie können es zusammen mit Freunden kaufen, damit beide sparen.

229 €

Detail

Sie sparen €9
matrace-a-nanny.png-nt.png

Atmungsmonitor + Babymatratze

Das Set enthält einen Nanny Atmungsmonitor mit einem einzelnen Sensor-Pad und einer hochwertigen Matratze, die mit Nanny getestet wurde und daher vollständig mit dem Atmungsmonitor kompatibel ist.

169 €

Detail

matrace-nanny-baby.png

Baby Matratze

Die hochwertige Babymatratze wurde zusammen mit dem Nanny Atmungsmonitor getestet. So ist die Qualität und perfekte Funktionalität gewährleistet.

48,99 €

Detail

matrace-nanny-baby.png

Happy Kids Matratze

Diese Premium-Babymatratze wurde aus hochwertigen Materialien hergestellt und hat in Kombination mit dem Nanny Atmungsmonitor die besten Bewertungen erzielt.

95 €

Detail

Artikel teilen

Krankenschwester online

Ihr Baby schläft schlecht oder hat Bauchweh?
Wie man ihm helfen könnte, fragen Sie einfach unsere Krankenschwester Tereza, die selber auch Mutter ist.

Krankenschwester fragen

Glossar

Was ist SIDS und was bedeutet Kalibrierung? Eine Liste der von uns verwendeten Begriffe finden Sie hier.

Siehe Glossar

Häufig gestellte Fragen

Finden Sie heraus, was andere Mütter und Väter am häufigsten fragen. Lernen Sie alles über die Funktionen, die Installation und die Bedienung von Nanny.

Lesen Sie die häufig gestellten Fragen.

foto-hana.png

Eine Karriere mit Nanny

Ich verkaufe Nanny in Italien seit 5 Jahren und bin begeistert. Ich kann mich um meine Familie kümmern und dies mit einer Arbeit kombinieren, die mich glücklich macht.

Hana, Mutter und Verkäuferin von Nanny in Italien

Mehr über Karrieren mit Nanny