Nanny direkt vom Hersteller

Durch den Kauf eines Atmungsmonitors für Babies über uns, helfen Sie Krankenhäusern.

Häufig gestellte Fragen

Bevor Sie die Kunden-Hotline kontaktieren, lesen Sie bitte unsere FAQs - die meisten Fragen sind bereits beantwortet worden. Sie werden entsprechend der am häufigsten gestellten Fragen vor einem Kauf und während der Verwendung von Nanny aufgelistet.

Was unterscheidet Nanny von anderen Atmungsmonitoren?

Der Nanny Atmungsmonitor ist ein zertifiziertes medizinisches Gerät. Dies bedeutet, dass er sehr strikte Anforderungen erfüllt und auch in Entbindungskrankenhäusern eingesetzt wird.

Nanny wird in der Tschechischen Republik von dem Unternehmen JABLOTRON hergestellt, das für seine hochwertigen Alarmsysteme bekannt ist. Wir benutzen die modernsten Technologien bei der Herstellung der Atmungsmonitore und testen sorgfältig jedes Teil.

Das Sensor-Pad mit den Abmessungen 305 × 500 × 15 Millimeter ist das größte auf dem Markt. Aus diesem Grund benötigen Sie nur ein Pad für das Kinderbett und müssen nicht weitere anschließen. Wenn das Baby oft an unterschiedlichen Orten schläft, können Sie ein zusätzliches Pad kaufen.

Der Atmungsmonitor hat einen sehr geringen Stromverbrauch, aus diesem Grund müssen während der Verwendung die Batterien in der Regel nicht ausgewechselt werden.

Wie können Zwillinge am besten überwacht werden?

Jedes Baby benötigt sein eigenes Sensor-Pad und eine Steuereinheit in einem separaten Bett. Wenn die Zwillinge zusammen mit nur einem Pad in einem Bett schlafen, könnte ein Zwilling die Atmung aussetzen, der Monitor würde aber davon ausgehen, dass alles in Ordnung ist, weil der andere Zwilling normal atmet.

Wie wähle ich die richtige Matratze aus?

Die Matratze sollte nicht höher als 12 Zentimeter sein. Wenn sie zu dick ist, kann das Sensor-Pad die Bewegungen des Babys nicht gut erfassen. Wir empfehlen auch nicht, Matratzen aus hartem Material wie Schaumpolystyrol u.s.w. zu verwenden. Diese Materialien erfassen Vibrationen, die sich durch die Luft ausbreiten und zu Irritationen des Monitors führen können.

Wenn Sie noch keine Matratze haben, empfehlen wir Ihnen, sie direkt bei uns zusammen mit dem Nanny Atmungsmonitor zu kaufen:

  • NANNY Baby-PUR-Matratze
  • NANNY Happy-Kids-Matratze aus dem atmungsaktiven Dryfeel-Material 

Beide Matratzen sind in Kombination mit dem Nanny Atmungsmonitor getestet worden und funktionieren zusammen perfekt.

Woher wissen wir, dass der neue Atmungsmonitor ordnungsgemäß funktioniert?

  1. Installieren Sie Nanny im Kinderbett entsprechend der Anleitung.
  2. Legen Sie die Batterien ein, die Teil des Lieferumfangs der Überwachungseinheit sind.
  3. Schalten Sie den Atmungsmonitor ein.
  4. Jedes Mal, wenn die Einheit eingeschaltet wird, führt sie einen automatischen Funktionstest durch - alle Lichter blinken schnell und der Monitor piept.
  5. Idealerweise testen Sie das Sensor-Pad mit dem Baby. Legen Sie das Baby in das Kinderbett. Die grünen Lichter blinken. Sie signalisieren, dass alles OK ist.
  6. Lassen Sie den Atmungsmonitor eingeschaltet und nehmen Sie das Baby aus dem Bett. Berühren Sie nicht das Kinderbett, das Gerät könnte Ihre Bewegungen und Ihre Atmung erfassen.
  7. Das Licht blinkt weiterhin eine Weile grün, bis die Bewegungen nachlassen.
  8. Nach ca. zwanzig Sekunden leuchtet die rote Anzeige auf und der Alarm wird ausgelöst.
  9. Schalten Sie den Atmungsmonitor aus.

Ist die Verwendung des Nanny Atmungsmonitors sicher?

Nanny ist ein zertifiziertes medizinisches Gerät. Die Herstellung und der Verkauf unterliegt der EU-Richtlinie 93/42, die sich auf medizinische Geräte bezieht. 

Medizinische Geräte werden vom tschechischen Gesundheitsministerium und dem Staatlichen Institut für Arzneimittelkontrolle, bei dem der Atmungsmonitor registriert ist, beaufsichtigt. Jedes Jahr prüfen Experten in einer unabhängigen Prüfung, ob Nanny nach wie vor die Kriterien für medizinische Geräte erfüllt.

Es gibt auf dem Markt sehr viele Atmungsmonitore, die keine medizinischen Geräte sind. Ihr Hauptnachteil ist, dass die Atmungsüberwachung als eine zusätzliche Funktion erklärt wird und sie daher nicht den gleichen strengen Richtlinien wie Nanny in Bezug auf Tests und Vertrieb entsprechen müssen.

Ist Nanny wirklich zuverlässig?

Ja, jedes Mal, wenn das Gerät eingeschaltet wird, führt es einen Lasttest der Batterie durch. Alle drei Lichter blinken und der Atmungsmonitor ertönt. Dann wissen Sie, dass alles in Ordnung ist. Wenn die Batterieleistung schwächer wird, warnt Sie das Gerät im Voraus durch das Blinken des roten Lichts. Wenn die Batterieleistung vollständig schwinden könnte, schaltet das Gerät sich überhaupt nicht ein. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass sich der Monitor spontan abschaltet, während das Baby schläft.

Welche Wartung benötigt der Atemmonitor?

Es ist keine besondere Wartung außer dem Ersetzen der Batterien erforderlich. Prüfen Sie hin und wieder, dass sich keine Feuchtigkeit zwischen dem Pad und der Matratze bildet. Wir empfehlen Ihnen, die Matratzen zwischendurch auszulüften oder sie im Kinderbett zu drehen. Sie können die Matratze so drehen, dass der Teil der Matratze, an dem das Baby normalerweise seinen Kopf hat, ans Fußende gelegt wird. Alternativ können Sie die Matratze auch umdrehen.

Wenn das Sensor-Pad dreckig wird, reinigen Sie es mit einem leicht feuchtem Tuch oder dem Hygienetuch, das im Lieferumfang enthalten ist. Waschen Sie das Pad nicht unter laufendem Wasser oder mit aggressiven Reinigungsmitteln ab.

Wie lange ist die Garantiezeit von Nanny?

Die Garantiezeit beträgt zwei Jahre. Wenn etwas in dieser Zeit passiert, reparieren oder ersetzen wir es Ihnen kostenfrei. Sensor-Pads, die älter als zwei Jahre sind, können nicht mehr verwendet werden, da der Sensor seine Sensitivität verliert. Wenn Sie den Monitor weiter verwenden möchten, empfehlen wir Ihnen, ein neues Pad zu kaufen.

Kann man Nanny in Stores erwerben?

Wir sind der Hersteller und der einzige autorisierte Verkäufer des Atmungsmonitors Nanny in Deutschland.

Zurzeit können Sie Nanny online in unserem E-Shop bestellen. Mit dem Kauf riskieren Sie nichts, denn Sie können das Produkt ohne Angabe von Gründen binnen 14 Tagen zurückgeben. Der Kauf in unserem Online-Shop hat den Vorteil, dass Sie direkt vom Hersteller kaufen und dazu beitragen, dass Nanny verschiedenen Krankenhäusern kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Wir bereiten für Sie auch die Möglichkeit des Kaufes in ausgewählten Geschäften vor – unter „Kontakt“ werden  Sie die Auflistung der Geschäfte vorfinden.

Kann ich Nanny für ein zweites Kind verwenden?

Das Sensor-Pads hat eine Lebensdauer von zwei Jahren, danach verliert es seine Sensitivität und sollte nicht mehr verwendet werden. Kaufen Sie einfach ein neues Pad für das andere Baby und verbinden Sie es mit der originalen Steuereinheit. Wenn sie piept und alle Anzeigen blinken, ist alles in Ordnung und Sie Nanny weiterhin verwenden.

Wie leistet man bei Neugeborenen und kleinen Kindern Erste Hilfe?

Wenn Nanny einen Alarm auslöst, gehen Sie wie in den unteren Hinweisen beschrieben vor:

Den Bewusstseinszustand prüfen

  1. Sprechen Sie das Baby laut an.
  2. Wenn es nicht reagiert, kratzen oder beklopfen Sie die Fußsohle.
  3. Alternativ können Sie auch den Rücken des Babys mit Ihrer Handfläche reiben.
  4. Wenn das Baby auf keines dieser Stimuli nicht reagiert, ist es bewußtlos.
  5. Wenn eine andere Person anwesend ist, bitten Sie sie, die Notrufnummer 155 oder die europäische Notrufnummer 112 anzurufen. In der Zwischenzeit beginnen Sie mit der Wiederbelebung gemäß den folgenden Anweisungen.
  6. Wenn Sie alleine sind, beginnen Sie sofort mit der Wiederbelebung. Wenn das Baby nach 60 Sekunden nicht atmet, rufen Sie den Notarzt und setzen Sie die Reanimation fort.

Freie Atemwege

  1. Bewusstlosigkeit kann dadurch verursacht werden, dass man an seinem eigenen Erbrochenen oder anderen Gegenständen ersticken. Überprüfen Sie den Mund des Babys und entfernen Sie alles, was nicht dorthin hingehört.
  2. Legen Sie sanft den Kopf des Babys zurück, indem Sie eine Hand auf seine Stirn legen. Heben Sie mit den Fingern der anderen Hand leicht sein Kinn.
  3. Mit dieser Vorgehensweise legen Sie die Atemwege des Kindes frei und das Baby kann manchmal auf diese Weise wieder selbst die Atmung aufnehmen.
  4. Legen Sie zum Beispiel eine Decke unter die Schultern des Babys, um die Atemwege frei zu halten.

Auf die Atmung achten

  1. Prüfen Sie, ob das Baby wieder normal atmet.
  2. Wenn nicht, beginnen Sie mit der Mund-zu-Mund-Beatmung.
  3. Mit einer Hand auf der Stirn des Babys und der anderen am Kinn bringen Sie den Kopf des Babys behutsam in eine leichte Rückwärtsneigung. Setzen Sie Ihren Mund über Mund und Nase des Babys.
  4. Beatmen Sie zwei bis fünf Mal. Bei mindestens zwei Beatmungen muss die Luftzufuhr effektiv sein.
  5. Dies erkennen Sie dadurch, dass sich der Brustkorb des Babys bei der Einatmung hebt und bei der Ausatmung senkt.
  6. Der Brustkorb sollte sich so bewegen, als würde das Baby spontan atmen. Seien Sie also vorsichtig, dass Sie nicht zu wenig (die Brust bewegt sich nicht) oder zu viel beatmen (niemals gegen stärkeren Widerstand).
  7. Beatmen Sie bei einem Säugling (bis zu einem Monat) mit dreißig Atemzügen pro Minute (ein Atemzug alle zwei Sekunden), bei einem Kleinkind (ein Monat bis ein Jahr) mit zwanzig Atemzügen pro Minute (ein Atemzug alle drei Sekunden).

Achten Sie auf die Durchblutung

  1. Wenn der Säugling nicht selbst atmet und sich auch nach dreißig Beatmungen nicht bewegt, beginnen Sie mit der indirekten Herzmassage.
  2. Das Baby muss immer auf einem festen Untergrund auf dem Rücken liegen.
  3. Platzieren Sie die Spitze des Zeigefingers und Mittelfingers ca. 1,5 cm unterhalb der Verbindungslinie der Brustwarzen (Ende des Brustbeins).
  4. Oder Sie umfassen die Brust mit den Händen und drücken Sie das Brustbein mit gekreuzten Daumen oder zwei Fingern nach unten.
  5. Drücken Sie das Brustbein ca. 2-3 cm nach unten (ca. 1/3 des sagittalen Durchmessers).
  6. Bei Säuglingen erfolgen die Kompressionen des Brustbein in einer Frequenz von 120 Mal pro Minute, bei Kleinkindern in einer Frequenz von 100 Mal pro Minute.
  7. Bei der Wiederbelebung beachten Sie die folgenden Verhältnisse: Bei Säuglingen erfolgt eine Beatmung nach drei Kompressionen und wird wiederholt. Bei Kleinkindern erfolgen zwei Beatmungen nach dreißig Kompressionen.
  8. Bei der Anwesenheit von zwei Personen sollten zwei Beatmungen nach fünfzehn Thoraxkompressionen erfolgen. Eine Beatmung oder Kompression sollte immer erfolgen, allerdings nicht zur selben Zeit.
  9. Nach drei bis fünf Zyklen prüfen Sie, ob die Atmung wieder eingesetzt hat.
  10. Setzen Sie die Beatmung fort, bis der Krankenwagen eintrifft oder Sie erschöpft sind.

Bringen Sie das Baby in eine stabile Lage

  1. Wenn Sie Ihr Baby wiederbeleben konnten, bringen Sie es in eine stabile Lage.
  2. Wiegen Sie das Baby auf Ihrem Unterarm mit seinem Gesicht in Ihre Richtung und dem Kopf leicht nach vorne geneigt.
  3. In dieser Position kann das Baby nicht seine Zunge verschlucken oder an Erbrochenem ersticken.
  4. Prüfen Sie immer wieder, ob Ihr Baby atmet. Wenn sich seine Haut blau oder grau färbt, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Durchblutung wieder ausgesetzt hat.
  5. Achten Sie auf die Körpertemperatur des Babys und verhindern Sie eine mögliche Unterkühlung.

Quelle:

  • ERC Richtlinien zur Wiederbelebung 2010.
  • První pomoc u dětí (Erste Hilfe bei Babies und Kindern) – MUDr. Pavel Srnský, ČČK 2007

Sie erhalten detaillierte und grafisch dargestellte Anleitungen, wie eine Wiederbelebung mit Nanny durchgeführt wird. Bewahren Sie diese in der Nähe des Kinderbetts auf, sodass Sie sie immer zur Hand haben, wenn Sie sie dringend benötigen.

Haben Sie keine Angst vor einer Wiederbelebung. Auch, wenn nicht alles richtig verläuft, erhöhen Sie die Überlebenschancen Ihres Kindes.

In ausgewählten Ländern organisieren wir kostenlose Erste-Hilfe-Kurse, wo Sie alles nötige zur Rettung ihres Kindes lernen können. Wir sind sicher, dass diese Kurse bald auch in Ihrer Nähe zur Verfügung stehen werden – folgen Sie daher unserer Facebook-sowie Internetseite, um die neuesten Informationen zu erhalten.

Wie lange können wir das Sensor-Pad verwenden?

Wir garantieren die volle Funktionalität für zwei Jahre. Nach Ablauf dieser Zeit läuft auch die Lebensdauer des Sensors ab und seine Sensitivität verringert sich. Wir raten dann davon ab, das Pad weiterhin zu benutzen.

Was tue ich, wenn Nanny einen Alarm auslöst, mein Baby aber normal atmet?

Die Matratze liegt vermutlich nicht flach auf dem Sensor-Pad. Aus diesem Grund hat der Sensor keine Bewegung erkannt und bewertete dies als ein Aussetzen der Atmung des Babys. Weitere Einzelheiten und Tipps zur Verhinderung solch einer Situation finden Sie im Eintrag Falscher Alarm im Glossar.

Wir haben das Baby aus dem Kinderbett genommen, ohne dass der Atmungsmonitor einen Alarm ausgelöst hat. Ist das möglich?

Der Monitor hat wahrscheinlich andere Vibrationen erkannt. Diese Vibrationen können viele Ursachen haben:

  • Schwimmende Fußböden oder Parkett können Bewegungen übertragen, die durch das Gehen um das Kinderbett verursacht werden. Legen Sie beispielsweise einfach einen Teppich unter die Beine des Kinderbetts, um diese Vibrationen zu dämpfen.
  • Wenn es ein offenes Fenster in der Nähe des Kinderbettes gibt und der Wind draußen stark weht, kann der empfindliche Sensor diese Vibrationen erkennen. Schließen Sie das Fenster, um diese Störungen zu beseitigen.
  • Das Kinderbett steht an einem Kühlschrank oder einer anderen Schwingungsquelle. In diesem Fall sollten Sie das Kinderbett an einem ruhigeren Ort platzieren.

Kann ich Nanny in einem Kinderwagen, einer Wiege oder einem Korb verwenden?

Verwenden Sie den Atmungsmonitor nur, wenn der Kinderwagen nicht in Bewegung ist und ihn niemand berührt. Wenn das Baby zum Beispiel im Kinderwagen im Flur schläft, ist alles in Ordnung.

Verwenden Sie den Atmungsmonitor nur an ruhigen Orten, an denen kein Wind weht. Wenn der Kinderwagen auf einem Balkon steht, könnte der empfindliche Sensor beispielsweise die leichten Vibrationen, die durch den Wind verursacht wurden, erfassen und das Gerät würde ein Aussetzen der Atmung nicht erkennen.

Daher ist es immer wichtig, den Atemmonitor zu testen. Schalten Sie ihn im Kinderbett ein, aber setzen Sie nicht das Baby herein. Wenn Nanny einen Alarm nach zwanzig Sekunden auslöst, können Sie sicher sein, dass es keine Quelle von störenden Vibrationen in der Nähe gibt.

Was sollte ich tun, wenn das Gerät beim Einschalten eine schwache Batterieleistung anzeigt?

Prüfen Sie, dass Sie nicht aufladbare Batterien verwendet haben. Sie haben eine niedrigere Spannung und Nanny wird sie deshalb als schwache Batterien erkennen.Verwenden Sie nur klassische Alkalibatterien im Atmungsmonitor.

Der Atmungsmonitor reagiert nicht auf die Bewegungen des Babys, funktioniert aber korrekt. Was ist passiert?

Das Baby hat wahrscheinlich am Kabel, das nicht korrekt am Kinderbett befestigt war, gezogen und hat es beschädigt. Das Problem könnte auch beim Sensor-Pad liegen. Wenn es zum Beispiel heruntergefallen ist, könnte der Sensor beschädigt sein. Wenn Sie die Kunden-Hotline unter +49 (0)176 325 00 284 anrufen, wird Ihnen ein Techniker genau die möglichen Ursachen erklären.

Was tue ich im Falle eines Defekts?

Rufen Sie die Hotline unter +49 (0)176 325 00 284 an. Oft handelt es sich nicht um einen Defekt, sondern eine inkorrekte Installation oder ähnliches. Der Kundendienst geht mit Ihnen alles über das Telefon durch und kann auf diese Weise oft die Probleme lösen. Sollte kein Fehler gefunden werden, werden wir mit Ihnen direkt am Telefon die Reklamation aufnehmen, damit diese so schnell, wie möglich verarbeitet wird.

Elternberichte

Lesen Sie, welche Erfahrungen andere Eltern mit dem Nanny Atmungsmonitor hatten.

Lesen Sie die häufig Elternberichte.

Glossar

Was ist SIDS und was bedeutet Kalibrierung? Eine Liste der von uns verwendeten Begriffe finden Sie hier.

Siehe Glossar

Krankenschwester online

Ihr Baby schläft schlecht oder hat Bauchweh?
Wie man ihm helfen könnte, fragen Sie einfach unsere Krankenschwester Tereza, die selber auch Mutter ist.

Krankenschwester fragen

foto-hana.png

Eine Karriere mit Nanny

Ich verkaufe Nanny in Italien seit 5 Jahren und bin begeistert. Ich kann mich um meine Familie kümmern und dies mit einer Arbeit kombinieren, die mich glücklich macht.

Hana, Mutter und Verkäuferin von Nanny in Italien

Mehr über Karrieren mit Nanny