Nanny direkt vom Hersteller

Durch den Kauf eines Atmungsmonitors für Babies über uns, helfen Sie Krankenhäusern.

Krankenschwester online

Sollten Sie Fragen bezüglich der Pflege ums Baby haben, fragen Sie unsere Kinderkrankenschwester Tereza um Rat, die jahrelange Erfahrung mit der Pflege um Babies hat und selber Mutter einer einjährigen Tochter ist. Fragen Sie ganz einfach online.

Anfrage einfügen


*


*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
Mit dem Absenden erklären sie sich mit der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten sowie mit den Voraussetzungen der Online Beratung. einverstanden.

Jana

Fehlalarm?

19.12.2017 10:16

Guten Tag wir haben den Atmungsmonitor Nanny. Mehrfach hat er bereits alarmiert. Das Baby hat tief geschlafen und ich habe es weder atmen gehört noch Atembewegungen gespürt. Wenn ich sie geweckt habe, hat sie laut eingeatmet. Was soll ich tun? Ich habe Angst mit ihr im Kinderwagen spazieren zu gehen, damit sie nicht wieder so tief einschläft und aufhört zu atmen. Sie ist 3 Wochen alt, aber sie ist einen Monat zu früh per Kaiserschnitt geboren wegen teilweise abgelöster Plazenta.

Antwort einblenden Antwort ausblenden

Lékař
Tereza

Antwort: Fehlalarm?

19.12.2017 10:40

Guten Tag, falls Ihnen der Atmungsmonitor bereits mehrfach Alarm gechlagen hat, wäre es angebracht, dass Sie ihr Baby vom Kinderarzt untersuchen lassen. Sie könnten noch sicherheitshalber kontrollieren, ob das Baby direkt auf der Sensormatte liegt und ob die Matratze direkt auf der Sensormatte liegt. Sie könnten es noch ausprobieren die Sensormatte direkt unter das Bettlaken zu legen. Ihr Kind ist leicht zu früh geboren, in manchen Fällen kann es auftreten, dass zwischen den einzelnen Atemzügen, mehr als 20 Sekunden liegen können, weswegen der Atmungsmonitor alarmiert und dadurch wacht das Baby auf. Dies tritt auf, da das Atemzentrum im Gehirn noch nicht vollständig ausgereift ist. Mit der Zeit sollten diese Zeiträume der Atempausen komplett wegbleiben, je nachdem wie ausgereift das Atemzentrum ist. Bei jeden Kind ist es individuell.

Marie

Schnupfen beim Neugeborenen

19.12.2017 10:05

Guten Tag, ich hab eine Frage. Ich hab eine 3 Wochen alte Tochter und sie hat wahrscheinlich Schnupfen. Kann ich ihr etwas dagegen geben? Fieber hat sie nicht, trinkt ein wenig weniger, aber ausscheiden tut sie gut.

Antwort einblenden Antwort ausblenden

Lékař
Tereza

Antwort: Schnupfen beim Neugeborenen

19.12.2017 10:09

Guten Tag, nutzen sie Meerwasser-Nasentropfen und nutzen Sie einen Sauger, am Besten einen, den man an den Staubsauger anschließt, feuchten Sie die Luft an und heben Sie ihrer Tochter die Schlafposition an. Sollte Fieber auftreten, sollte sie beim Trinken aus der Puste kommen oder weniger Flüssigkeit ausscheiden, suchen Sie sofort Ihren Kinderarzt auf.

Sabine

Das Anziehen eines Neugeborenen

18.12.2017 13:21

Guten Tag, ich habe einen 3 Wochen alten Sohn und ich wollte fragen, wie ich ihn bei den aktuellen Wetterbedingungen anziehen sollte, wenn er im Kinderwagen im Schlafsack ist?

Antwort einblenden Antwort ausblenden

Lékař
Tereza

Antwort: Das Anziehen eines Neugeborenen

19.12.2017 10:00

Guten Tag, ziehen Sie Ihrem Baby ungefähr eine Schicht mehr an, als Sie sich selber anziehen, d.h. z.B. einen Langarmbody, eine Strumpfhose, einen Pullover, eine Mütze (aus Baumwolle reicht) und dann in einen Overall – z.B. aus Fleece oder Baumwolle und erst dann in den Schlafsack. Ob das Baby nicht überhitzt ist, kontrolliert man am Besten indem man es am Hals anfässt.

1 2

Glossar

Was ist SIDS und was bedeutet Kalibrierung? Eine Liste der von uns verwendeten Begriffe finden Sie hier.

Siehe Glossar

Häufig gestellte Fragen

Finden Sie heraus, was andere Mütter und Väter am häufigsten fragen. Lernen Sie alles über die Funktionen, die Installation und die Bedienung von Nanny.

Lesen Sie die häufig gestellten Fragen.

Elternberichte

Lesen Sie, welche Erfahrungen andere Eltern mit dem Nanny Atmungsmonitor hatten.

Lesen Sie die häufig Elternberichte.

foto-hana.png

Eine Karriere mit Nanny

Ich verkaufe Nanny in Italien seit 5 Jahren und bin begeistert. Ich kann mich um meine Familie kümmern und dies mit einer Arbeit kombinieren, die mich glücklich macht.

Hana, Mutter und Verkäuferin von Nanny in Italien

Mehr über Karrieren mit Nanny